Noch viel zu leise – 35 von 40

Noch viel zu leise – 35 von 40

In Sonthofen kamen heute Menschen zusammen,

um gegen die Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 zu protestieren,

um für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte einzutreten.

Ich schlug auf einen Kochtopfdeckel ein, andere ließen ihre Kuhglocken erschallen.

Denn, so das Motto des Aufrufs: „Es gibt was zu meckern.“

Bei den gravierenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens,

bei vielen drohenden Insolvenzen von Gewerbetreibenden,

angesichts der bevorstehenden Massenimpfungen in Impfzentren

ohne eine angemessene Prüfung der Impfstoffe,

frage ich mich aber, warum nicht viel viel mehr Menschen auf die Straße gehen.

Glauben die Menschen weiterhin, dass wir es mit einem überaus gefährlichen Virus zu tun haben?

Vertrauen sie den öffentlich verlautbarten Zahlen und Statistiken und willkürlich festgelegten Inzidenzwerten?

Ist der Ruf von Christian Drosten wegen seinem vermeintlichen Betrug in Bezug auf seine Doktor- und Habilitationsschrift noch nicht genügend beschädigt?

Sehen die Menschen Masken für Kinder als notwendig an, obwohl als gesichert gilt, dass sie nicht oder nur in geringem Maße zur Ausbreitung des Virus beitragen?

Glauben sie an die Wirksamkeit der Masken?

Die Menschen sind in meinen Augen schlecht informiert.

Noch immer starren sie wie das Kaninchen auf die Schlage der Leitmedien,

die ihnen täglich die „Wahrheit“ in kleinen Häppchen servieren und Angst und Panik verbreiten,

während in den Sozialen Medien viele kritische Stimmen stumm geschaltet werden.

Noch immer können sich die meisten Menschen nicht vorstellen, dass unsere Regierungen nicht zu unserem Wohle handeln.

Wir werden sehen. Es ist nur eine Frage der Zeit.

 

Bild 35/40

Das Bild zeigt eine Spiegelung auf der Fassade des Landratsamtes Oberallgäu,

das andere Bild eine Szene während des Schweigemarsches in der Fußgängerzone vor der Demonstration.

Schweigemarsch gegen Maskenpflicht

 

Wie froh bin ich, dass ich auf dem Land lebe, und jeden Tag die Natur genießen kann, die sich immer wieder neu darbietet:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close Menu