Ohne Wasser gibt es kein Leben, somit keine Pflanzen und keine Tiere.

Das Wasser kann wild werden und zeigt große und beharrliche Stärke. Vor allem wenn es in großer Menge über ein Gefälle rauscht oder der Wind starken Wellengang formt.

Wasser verändert die Landschaft über lange Zeiträume.

Es sammelt sich in Senken und Seen und ladet ein zu einem Bad. Wer weiß nicht die Ruhe zu genießen, wenn aus einem See am stillen und kühlen Morgen der Nebel aufsteigt, oder wer liebt nicht die Reinheit eines kleinen Baches oder die der Tautropfen am Morgen?

Fotografisch faszinieren mich Spiegelungen des Wassers, Wellen, durch Langzeitbelichtungen „eingefrorene“ Wasseroberflächen oder einfach der Kontrast zur Umgebung, den eine Wasserfläche darstellt.

  • 1
  • 2
Close Menu