Ich entschied mich für ein kreatives Experiment: vierzig Tage lang jeden Tag draußen mit meiner Spiegelreflexkamera mindestens ein Bild aufnehmen und veröffentlichen. In der Regel entstanden die Bilder auf Streifzügen durch die Natur in der näheren Umgebung, und an drei Tagen musste das Handy herhalten. Für mich war das 40 Tage Experiment eine wunderbare Erfahrung, die in mir ein Bewusstsein für meinen künstlerischen Ausdruck durch die Fotografie gestärkt hat. In diesem Sinne sage ich, ja ich bin ein Künstler, und mein Medium ist die Naturfotografie.

Manche setzen sich diese Herausforderung für ein ganzes Jahr. Nicht 40 Tage, sondern 365 Tage lang. Ein 40 Tage Experiment ein starkes Instrument um eine neue Gewohnheit geistig zu verankern.

Eingeschneit – 39 von 40
Gefallen und weich gebettet.

Eingeschneit – 39 von 40

Schulen werden wieder geschlossen, sogar Abschlussklassen müssen zuhause bleiben, weil unseren Regierungschefs nichts anderes einfällt, als auf die Vorgaben aus den Hinterzimmern zu hören. Sie überziehen das Land mit einer "Politik der psychischen Gewalt". Derweil schneit es ruhig weiter, sanft…

0 Comments

Rückblick – 36 von 40

Heute war ich wieder an dem Waldrand, von dem ich das erste Bild dieser Serie aufgenommen habe. Ein Rückblick auf den Ort, die vergangenen Wochen, mich selbst. 36 Tage sind vergangen, und ich bin müde. Nicht wegen dieses Projekts, sondern…

0 Comments

Am Bismarckturm – 34 von 40

Nahe der Schule steht ein Bismarckturm, der dieses Jahr renoviert wurde, nachdem ein Feuer ihn 2011 beschädigt hatte. Daneben befindet sich ein kleiner Park, Sportstätten und ein Altenheim. Ursprünglich wurde der Turm 1904 vom Verschönerungsverein Memmingen als Aussichtsturm auf dem…

0 Comments

Viel zu kalt – 32 von 40

An Schultagen im Dezember ist die verfügbare Zeit zum Fotografieren kurz. Sehr sehr kalt war es gefühlt in den letzten Minuten der Dämmerung, da war ich dankbar für diesen eingeschneiten Rotkohlkopf, der geduldig in der Kälte mir Modell stand, bevor…

0 Comments
Close Menu